INNENAUSBAU GALILEO GARCHING

Im Rahmen des Innenausbauprojektes erweiterte ITM seine Büroflächen im zweiten Stock im Galileo Gebäude in Garching.

Der Innenausbau erfolgte zwischen Juni und Dezember im Jahr 2020:

  • Die zweite Etage wurde komplett als Bürofläche auf 2000 qm neugestaltet.
  • Das Innenausbau-Konzept beinhaltete kleinere und größere Büroräume, die teilweise voneinander abgetrennt sind. Zudem wurden ein repräsentativer Lounge-Bereich für Besucher und Mitarbeiter, eine praktische Kantinenküche und verschiedene Konferenzräume gestaltet und eingerichtet.
  • Der Lounge-Bereich grenzt sich durch eine Sitzecke mit durchgängigem Farbkonzept und integrierter Holz-Ablage vom übrigen Raum ab.
  • Die ausgewählten Einzel- und Sitzmöbel der Büroräume runden das farblich in sich stimmige Konzept ab.
  • Die Ausstattung ist sehr hochwertig. Die beiden Geschäftsführer-Büros sind zusätzlich mit weiteren, repräsentativen Details wie beispielsweise einer Holz-Lamellen-Konstruktion mit indirekter dimmbarer Beleuchtung oder auch einem Garderobenschrank aus Eschefurnier mit Vollholz-Anleimer versehen.

Gemeinsam mit unserem Expertenteam haben wir ITM folgendermaßen unterstützt:

Seit mehreren Jahren arbeiten wir für unseren Kunden ITM und gestalten gemeinsam erfolgreiche Messeauftritte. Im letzten Jahr konnten wir nun auch unsere Stärken im Bereich Interior-Design zeigen. Der Innenausbau der zweiten Etage im Galileo-Gebäude war für uns eine willkommene Herausforderung und ein überaus spannendes und vielseitiges Projekt. Nach einer intensiven Beratungs- und Strategiephase erstellten wir erste Raumpläne und teilten entsprechend Büro- und Konferenzbereiche zu. Im Sommer 2020 setzten wir die Pläne in die Realität um und gestalteten eine moderne Inneneinrichtung, inklusive der grafischen Gestaltung der Wände.

Wir unterstützten unseren Kunden ganzheitlich und haben gemeinsam u.a. eine Virtual World initiiert. Hier lesen Sie mehr dazu.

Sie möchten auch Ihre Büroräume umgestalten oder ein ganz neues, modernes Office-Ambiente schaffen?
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!